Josefine Beck

Mein Blog rund um das Reisen und den eigenen Weg.
Peru | Reisen

Eine Nacht in der Wüste – die Oase Huacachina

Juli 4, 2018

Nur eine Autostunde von Paracas entfernt liegt die Stadt Ica. Ica hat um die 220.000 Einwohner und scheint wie eine typisch peruanische, wuselige Stadt, nur eben in der Wüste. Ein Teil von Ica ist die Oase Huacachina, ein kleiner Urlaubsort und Zwischenstopp für fast alle Rucksackreisenden. Hier schliefen Rike und ich in einem Hostel, dass aus großen 2-Mann-Zelten bestand und direkt an der großen Düne lag. Wir hatten also das komplette Wüstengefühl. Die kleine Anlage hatte sogar einen Pool und das Wetter war toll, sodass ein leichtes Gefühl von Sommerurlaub aufkam.

Nachmittags sprang ich in einen Wüstenbuggy, um mit 9 anderen Touristen eine abenteuerliche Fahrt in die Wüste zu unternehmen. Dazu gehörte Sandboarding, was ich aber ausließ, um Fotos zu machen (und weil ich mich nicht überwinden konnte). Gemeinsam schauten wir uns später den wunderschönen Sonnenuntergang an und fuhren achterbahnmäßig zurück.

Was für eine einzigartige Erfahrung, mitten in der Wüste zu sein! Bis auf die röhrenden Buggies war es in der Wüste unglaublich ruhig und friedlich und ich fand ein wenig Zeit, die letzten Tage sacken zu lassen und mich langsam, ganz langsam darauf einzustellen, dass ich bald nach Hause fliegen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.